Das Medizinlexikon zum Medmachen

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Interferon

von lateinisch: interferre - eingreifen, sich einmischen

Inhaltsverzeichnis

1 Definition

Interferon ist ein Cytokin, welches von verschiedenen Körperzellen gebildet wird und protektiv bei viralen Infektionen und neoplastischen Erkrankungen wirkt.

2 Typen

Es werden drei verschiedene Interferone unterschieden, die jeweils von verschiedenen Zelltypen gebildet werden.

3 Eigenschaften

Interferone können in Zellen die Synthese von antiviral wirksamen Proteinen induzieren. Darüberhinaus werden unter dem Einfluss von Interferon in infizierten bzw. neoplastischen Zellen vermehrt MHC-Moleküle der Klasse I gebildet, die eine bessere Erkennung durch zytotoxische T-Lymphozyten und NK-Zellen erlauben.

4 Therapeutischer Einsatz

Gentechnisch rekombinant hergestelltes Interferon wird zur Therapie verschiedener Erkrankungen eingesetzt, unter anderem:

Tags:

Fachgebiete: Immunologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melden Sie sich bitte an.

25 Wertungen (2.84 ø)
Teilen

46.710 Aufrufe

Das Flexikon enthält bereits 42.926 Artikel - jetzt mitmachen & weitersagen!

Copyright ©2014 DocCheck Medical Services GmbH