Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Phagozytose

Synonym: Fremdkörperaufnahme
Englisch: phagocytosis

1 Definition

Unter Phagozytose versteht man die Aufnahme extrazellulärer Partikel, Mikroorganismen oder Flüssigkeiten durch spezialisierte Zellen (Phagozyten). Die Phagozytose ist eine Form der Endozytose.

2 Physiologie

Bei Säugetieren gibt es drei Zelltypen, die in der Lage sind, eine Phagozytose durchzuführen: Makrophagen, Granulozyten und dendritische Zellen. Man bezeichnet sie aich als "professionelle" Phagozyten. Sie eliminieren Bakterien und körpereigene Zellen, die durch Apoptose abgestorben sind. Dafür umschließen sie die Partikel und schleusen sie durch Einstülpung und Abschnürung der Zellmembran in die Zelle ein. Dabei kommt es zur Bildung großer Vesikel, die man Phagosomen nennt. Phagosomen verschmelzen mit Lysosomen zu Phagolysosomen. Die lysosomalen Enzyme bauen die aufgenommenen Partikel schließlich intrazellulär ab.

Durch vorherige Opsonierung von Fremdkörpern durch Antikörper oder Proteine des Komplementsystems kann die Phagozytose massiv gesteigert werden. Ausserdem werden bei der Phagozytose reaktive Sauerstoffradikale durch die NADPH-Oxidase frei. Einerseits helfen sie beim Abtöten der Fremdkörper, andererseits sind sie jedoch auch schädlich für das umliegende Gewebe. Darum ist die genaue Regulation einer Entzündung wichtig.

Tags:

Fachgebiete: Biochemie, Biologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

60 Wertungen (3.87 ø)
Teilen

158.410 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: