Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Urticaria factitia

(Weitergeleitet von Urtikaria factitia)

von lateinisch: facere - machen, ausführen; urtica - Brennessel
Synonym: Urtikaria factitia, Urticaria facticia

1 Definition

Als Urticaria factitia bezeichnet man eine reaktive juckende Quaddelbildung der Haut (Urtikaria) als unmittelbare Folge einer physikalischen Reizung in Form von Kratzen, Scheuern oder Reiben.

2 Pathophysiologie

Ursächlich für die Quaddelbildung ist eine reizbedingte lokale Mastzelldegranulation mit histamininduzierter Vasodilatation und kapilläre Permeabilitätssteigerung. Die Ätiologie ist nicht bekannt.

3 Symptomatik

Quaddelbildung und Pruritus sind selbstlimitierend.

4 Diagnostik

Die Reizspezifität und die kurze Latenzzeit bis zum Eintreten der Hautreaktion ermöglicht eine differentialdiagnostische Abgrenzung gegenüber anderen Formen der physikalisch induzierten Urtikaria. Entsprechend kann die Symptomatik durch Bestreichen der Haut mittels eines stumpfen Gegenstandes (Stift, Holzspatel) provoziert werden (urtikarieller Dermatographismus).

5 Therapie

Reizexpositionen sollten vermieden werden. Darüberhinaus kann eine medikamentöse Therapie mit Antihistaminika in Erwägung gezogen werden.

Tags:

Fachgebiete: Dermatologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (3.5 ø)

34.486 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: