Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Dermographismus

(Weitergeleitet von Dermatographismus)

von griechisch: derma - Haut, graphein - zeichnen

1 Definition

Unter einem Dermographismus versteht man das sichtbare "Echo", das nach mechanischer Reizung der Haut (z.B. Bestreichen mit einem Holzspatel) auftritt.

ICD10-Code: L50.3 (Urticaria factitia, inkl. Urtikarieller Dermographismus)

2 Hintergrund

Durch Vasodilatation entsteht im Normalfall ein strichförmiges Erythem. Bei Patienten mit atopischer Dermatitis entsteht ein weisser Streifen oder bei Patienten mit Urticaria eine strichförmige Quaddel.

3 Unterteilung

3.1 Dermographismus ruber

Roter Dermographismus: Physiologisch, strichförmiges Erythem nach Bestreichen. Ausdruck einer reaktiven Hyperämie der Hautgefäße. Verschwindet nach kurzer Zeit.

3.2 Dermographismus albus

Weißer Dermographismus: Pathologisch, tritt bei atopischer Dermatitis auf.

3.3 Urtikarieller Dermographismus

Pathologisch, bei Urticaria. Nach Bestreichen entstehen strichförmige Quaddeln.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

8 Wertungen (4.25 ø)

44.361 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: