Vom 12. bis 28. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren, Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 12. bis 27. Juni 2021 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 28. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben. Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt! Bis bald Euer Flexikon-Team

Psoasabszess

Synonym: Psoas-Abszess
Englisch: psoas abscess

1 Definition

Beim Psoasabszess handelt es sich um eine Form des Iliakalabszesses mit Ausbreitung entlang der Psoasloge und Durchbruch unterhalb des Ligamentum inguinale.

2 Ätiologie

Es werden zwei Abszessformen unterschieden:

3 Klinik

Die Patienten entwickeln häufig Allgemeinsymptome wie Fieber und einen reduzierten Allgemeinzustand. Charakteristisch sind zudem ein starker bewegungsabhängiger Unterbauchschmerz oder Flankenschmerz einhergehend mit einer eingeschränkten Hüftbeweglichkeit.

4 Diagnostik

Die Abdomensonographie ist als Screeninguntersuchung geeignet. Im Röntgenbild ist der Musculus psoas major durch einen verbreiterten, unscharfen Psoasschatten gekennzeichnet. Als Verfahren der Wahl gilt die Computertomographie, da sie die Differenzierung des retroperitonealen und intraperitonealen Raums ermöglicht. Mithilfe einem kontrastmittelunterstützen Abdomen-CT kann der Psoasabszess als hypodense Raumforderung mit randständiger Kontrastmittelanreicherung dargestellt werden.

Laborchemisch ist zudem ein Anstieg der Entzündungsparameter hinweisend.

Bei unklarer Ursache sollten postoperativ routinemäßig eine native Röntgenaufnahme der Wirbelsäule sowie eine Ganzkörperszintigraphie zum Ausschluss einer Spondylodiszitis durchgeführt werden.

5 Differentialdiagnose

Als Differenzialdiagnosen kommen u.a. in Frage:

6 Therapie

Grundsätzlich ist eine gezielte systemische Antibiotikatherapie obligat. Bei therapierefraktären Abszessen ist die perkutane Punktion mit Drainageanlage oder eine operative Ausräumung notwendig. Die Punktion ermöglicht außerdem eine mikrobiologische Analyse und die Erstellung eines Antibiogramms.

Diese Seite wurde zuletzt am 19. März 2021 um 22:30 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (4.67 ø)

13.220 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: