Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Retroperitoneal

Englisch: retroperitoneal

1 Definition

Retroperitoneal bedeutet "hinter der Peritonealhöhle gelegen" bzw. "hinter dem Bauchfell gelegen", d.h. im Spatium retroperitoneale (Retroperitonealraum).

2 Einteilung

Man unterscheidet anatomisch 3 Formen der retroperitonealen Lage:

  • Primär retroperitoneal gelegen sind Organe, die hinter der Peritonealhöhle liegen und sich dort auch schon während der Embryonalzeit entwickelt haben, wie z.B. Nieren, Harnleiter, Nebennieren, Aorta und Vena cava inferior.
  • Sekundär retroperitoneal gelegen sind Organe, die zunächst intraperitoneal lagen, dann aber im Laufe der weiteren Embryonalentwicklung mit der dorsalen Bauchwand verklebt sind. Sie sind nur noch ventral vom Peritoneum überzogen. Dazu zählen:
  • Tertiär retroperitoneal ist ein Sonderfall der retroperitonealen Lage, der nur auf einen Teil des Duodenums, die Pars tecta duodeni zutrifft. Sie liegt entwicklungsbedingt sekundär retroperitoneal, wird aber während der weiteren Entwicklung noch zusätzlich vom Mesocolon ascendens überlagert.

Im klinischen Alltag begegnet man in der Regel nur der pauschalen Bezeichnung "retroperitoneal".

siehe auch: intraperitoneal und extraperitoneal

Tags:

Fachgebiete: Anatomie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

56 Wertungen (3.93 ø)

199.277 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: