Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Intraperitoneal

von lateinisch: intra - innerhalb, peritoneum - Bauchfell
Synonym: endoperitoneal
Englisch: intraperitoneal

1 Definition

Der Begriff intraperitoneal ist eine anatomische Lageangabe und bedeutet "innerhalb der Peritonealhöhle gelegen". Liegt ein Organ nicht intraperitoneal, so lautet die Lagebezeichnung "retroperitoneal", falls das Organ im Spatium retroperitoneale liegt, "extraperitoneal", falls lediglich zum Ausdruck gebracht werden soll, dass es außerhalb der Peritonealhöhle liegt.

2 Anatomie

Organe, die intraperitoneal gelegen sind, werden allseitig vom Peritoneum überzogen. Sie zeichnen sich durch ihre gute Verschieblichkeit aus. Dazu zählen:

Eine Sonderstellung nehmen die Hoden ein. Während ihrer embryologischen Entwicklung entstehen sie intraabdominell und intraperitoneal. Nach dem Descensus testis verschließt sich der Processus vaginalis peritonei und aus dem Peritoneum entsteht die Tunica vaginalis testis, die seröse Hülle des Hoden.

Diese Seite wurde zuletzt am 11. Oktober 2021 um 07:55 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

58 Wertungen (3.91 ø)

189.600 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: