Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Pralsetinib

Handelsname: Gavreto®
Englisch: pralsetinib

1 Definition

Pralsetinib ist ein antineoplastisch wirkender Tyrosinkinasehemmer aus der Gruppe der RET-Inhibitoren, der zur Behandlung des nicht-kleinzelligen Bronchialkarzinoms (NSCLC) eingesetzt wird.

2 Wirkmechanismus

Pralsetinib ist ein Inhibitor der RET-Rezeptortyrosinkinase ("rearranged during transfection"). Während RET in der Embryonalentwicklung für die Entwicklung des enterischen Nervensystems zuständig ist, spielt es beim Erwachsenen kaum eine Rolle. Ist RET jedoch mutiert oder durch Genfusion konstitutiv aktiviert, kann es beim Erwachsenen als Protoonkogen zu Karzinomen führen.

3 Indikation

  • Therapie des von nicht-kleinzelligen Bronchialkarzinomen (NSCLC) mit nachgewiesenem RET-Fusionsgen

Der Einsatz bei medullärem Schilddrüsenkarzinom (MTC) befindet sich in klinischer Prüfung.

4 Nebenwirkungen

5 Zulassung

Pralsetinib wurde im September 2020 durch die FDA in den USA zugelassen. Die Zulassung durch die EMA in Europa steht zur Zeit (8/2021) noch aus.

Diese Seite wurde zuletzt am 5. August 2021 um 17:40 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (4 ø)

30 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: