Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Pediatric Acute-onset Neuropsychiatric Syndrome

Synonym: PANS

1 Definition

Das Pediatric Acute-onset Neuropsychiatric Syndrome, kurz PANS, ist ein neuropsychiatrisches Syndrom, dass sehr plötzlich einsetzt und Vielzahl verschiedener Symptome umfasst. Dazu zählen neurologische Elemente wie Tics, als auch psychiatrische Anteile wie beispielsweise Zwangsgedanken und schwere Denkstörungen.

PANS triff meistens im Kindes- oder Jugendalter auf und manifestiert sich bis ins Erwachsenenalter. Einige Fälle verlaufen akut, ein etwas größerer Anteil chronifiziert und bleibt oftmals ein Leben lang mehr oder weniger stark ausgeprägt erhalten.

2 Ursachen

Die genauen pathophysiologischen Ursachen sind noch nicht vollumfänglich aufgeklärt. In einigen Fällen scheint es sich um die Folgen einer Infektion mit Streptokokken, Mykoplasmen oder anderen Erregern zu handeln. Bestimmte Stoffwechselstörungen und genetische Veränderungen stehen ebenfalls im Verdacht, PANS auszulösen. Das Störungsbild ist derzeit Gegenstand intensiver Forschungen.

3 Symptomatik

Für die Diagnose PANS müssen folgende Symptome bzw. Kriterien auftreten:

4 Diagnose

Die Diagnose wird klinisch anhand der genannten Symptome gestellt.

5 Therapie

Die Therapie ist symptomatisch und vielfach experimentell. Sie umfasst Psychopharmaka und Psychotherapie. Darüber hinaus werden Antibiotika und immunologische Therapien versucht.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

7 Wertungen (4.14 ø)

2.271 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: