Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Palivizumab

Handelsname: Synagis

1 Definition

Palivizumab ist ein als Arzneimittel verwendeter monoklonaler Antikörper. Er wird von der Pädiatrie als Mittel zur Prophylaxe gegen das Respiratory-Syncytial-Virus (RSV) eingesetzt.

2 Geschichte

Der monoklonale Antikörper wurde als Erstes von dem US-amerikanischen Biotechnologieunternehmen MedImmune entwickelt.

3 Synthese

Es handelt sich bei dem Palivizumab um einen humanisierten Antikörper des Typs IgG1. Die Synthese erfolgt durch die Gentechnik in einer stabilisierten Maus-Myelomzelllinie NS0. Da es sich um ein biotechnologisch hergestelltes Präparat handelt, kann auf den Einsatz eines Immunserums verzichtet werden. Damit besteht keinerlei Gefahr einer Infektion (z. B. mit HIV) für den Empfänger.

4 Hersteller

Der Hauptproduzent in Europa ist der Pharmakonzern Boehringer Ingelheim. Den Vertrieb übernimmt die Firma Abbott.

5 Anwendungsgebiete

Hauptanwendungsgebiet ist die Infektionsprophylaxe bei Kindern, die ein erhöhtes Risiko für eine RSV-Infektion besitzen:

6 Wirkungsweise

Passive Immunisierung durch Blockade eines an der Zelloberfläche lokalisierten Glykoproteins, das für das Eindringen des Virus in die Zelle notwendig ist.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (5 ø)

5.394 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: