Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Kompressionsverband

1 Definition

Als Kompressionsverband wird ein textiler, elastischer Wickelverband bezeichnet. Es werden verschiedene Kompressionstechniken (Pütter, Fischer, Kornährenverband) unterschieden.

2 Wirkungsweise

Die Kompression des Gewebes hat folgende Wirkungen:

  • Einengung der suprafaszialen Venen mit Wiederherstellung der Klappenfunktion
  • Steigerung des Gewebedruckes mit höherer Resorption der Gewebsflüssigkeit in die Lymphgefäße
  • Verbesserung der Muskelpumpe (durch Verstärkung des Widerlagers für die Muskulatur)

3 Indikationen

4 Kontraindikationen

5 Material

Für das Anlegen eines Kompressionsverbandes werden Kurzzugbinden, Verbandsklammern oder Heftpflaster, eine Schere und ggf. Polstermaterial benötigt. Für den Unterschenkel verwendet man 2 Stück 8cm Kompressionsbinden, für den Oberschenkel 2 Stück 10cm Kompressionsbinden.

6 Vorgehen

Nach hygienischer Händedesinfektion werden die benötigten Materialen vorbereitet und der Patient in Rückenlage gelagert. Zu Beginn müssen die Extremitäten hochgehalten oder ggf. herzwärts ausgestrichen werden um einen venösen Blutstau zu beseitigen. Knochenvorsprünge wie Schienbein, Knöchel und Mulden wie die Kniekehle können entsprechend gepolstert werden. Der Fuß sollte nun im Sprunggelenk in 90°-Stellung gebracht werden. Beim Umwickeln sollte die Ferse miteingewickelt werden, da es sonst zu einem Fensterödem kommen kann. Die Kompression soll von distal nach proximal gleichmäßig abnehmen. Beim Anwickeln soll die Binde bis zu 3/4 der maximalen Dehnungsfähigkeit gedehnt werden. Jede Binde soll die nächste etwa zur Hälfte überlappen. Bei Gelenken kann in Form einer 8 um das Gelenk gewickelt werden, um eine Faltenbildung zu vermeiden (Kornährenverband). Die Zehen müssen bei Anlegen des Verbandes stets frei gelassen werden. Im Anschluss ist nach DMS-Schema die Durchblutung, Motorik und Sensibilität zu kontrollieren.

7 Komplikationen

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (3.25 ø)

88.050 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: