Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Komplementfaktor C5

Synonyme: Komplementkomponente C5

1 Definition

Komplementfaktor C5 ist ein zum Komplementsystem des Immunsystems der Wirbeltiere gehörendes Protein mit entscheidender Bedeutung für den Membranangriffskomplex.

2 Genetik

Für den Komplementfaktor C5 codiert das auf Chromosom 9 bzw. Genlocus q34.1 lokalisierte C5-Gen. Dieses setzt sich aus 41 Exons zusammen, die insgesamt eine Länge von rund 79.000 Basenpaaren aufweisen.

3 Zusammensetzung

Das C5-Protein ist ein Polypeptid und besteht aus einer Sequenz von insgesamt 1.676 Aminosäuren.

4 Aufspaltung

Nach Produktion der genannten Aminosäuresequenz erfolgt eine physiologische Spaltung des Komplementfaktors in zwei verschieden große Untereinheiten:

  • C5a (74 Aminosäuren, 11 kDa)
  • C5b (1.602 Aminosäuren, 190 kDa)

Die Spaltung erfolgt durch das Enzym C5-Konvertase.

4.1 C5a-Untereinheit

C5a gehört zur Gruppe der Anaphylatoxine und nimmt im Organismus u. a. folgende Aufgaben wahr:

In Tierversuchen konnte eine Tumorwachstum-fördernde Wirkung von C5a festgestellt werden. Somit könnte die Hemmung dieser Untereinheit eine Maßnahme bei der Krebsimmuntherapie sein.

4.2 C5b-Untereinheit

Anlagerung des Proteins an die Zellmembran als Faktor des Membranangriffskomplexes. Mit weiteren Faktoren wird durch Beschädigung der Membran eine Zytolyse indiziert.

5 Klinik

Der Komplementfaktor C5 kann durch den monoklonalen Antikörper Ravulizumab pharmakologisch inaktiviert werden.

Fachgebiete: Immunologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (3 ø)

5.418 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: