Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Knochenmarkinsuffizienz

(Weitergeleitet von Hämatopoetische Insuffizienz)

Synonym: hämatopoetische Insuffizienz
Englisch: bone marrow failure

1 Definition

Die Knochenmarkinsuffizienz bezeichnet eine Funktionsstörung des Knochenmarks mit verminderter Bildung der Blutzellen und konsekutiver Panzytopenie.

2 Nomenklatur

Eine vorübergehende Knochenmarkinsuffizienz - vor allem durch zytostatische Arzneistoffe - wird als Myelosuppression bezeichnet. Die Begriffe werden aber auch synonym verwendet.

3 Ätiologie

Mögliche Ursachen der Knochenmarkinsuffizienz sind

Tags:

Fachgebiete: Hämatologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

10.749 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: