Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Enoximon

Synonyme: Fenoximone u.a.
Handelsname: Perfan®
Englisch: enoximone

1 Definition

Enoximon ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Phosphodiesterase-III-Inhibitoren (PDE-3-Hemmer) und kommt in der Kardiologie und Herzchirurgie zur Optimierung der Herzfunktion bei kardialem Versagen zum Einsatz.

2 Indikationen

Enoximon dient der Akuttherapie der schweren Herzinsuffizienz, die gegenüber Diuretika, Herzglykosiden und Vasodilatatoren refraktär ist, sowie zur Behandlung der akuten postoperativen Herzinsuffizienz. Der Arzneistoff wird hauptsächlich in Kombination mit Katecholaminen, Betablockern und zusätzlicher Flüssigkeitsgabe verabreicht.

3 Allgemeines

Das Arzneimittel wird als Injektionslösung appliziert. Enoximon wird renal eliminiert.

4 Wirkmechanismus

Die Wirkung von Enoximon, einem Imidazol-Derivat, erklärt sich durch eine Zunahme des intrazellulären zyklischen AMP (cAMP), das in der glatten Gefäßmuskulatur von Arterien zur Relaxation und der damit verbundenen Vasodilatation und im Myokard zur Steigerung der Herzmuskeltätigkeit durch eine vermehrte Kalziumfreisetzung führt.

5 Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

6 Kontraindikationen

Diese Seite wurde zuletzt am 25. Februar 2013 um 09:35 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

12.411 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: