Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Demeclocyclin

Synonyme: Demeclocyclinhydrochlorid u.a.
Handelsname: Ledermix
Englisch: demeclocycline

1 Definition

Demeclocyclin stellt einen Wirkstoff aus der Gruppe der Tetracycline dar und kommt in der Zahnmedizin im Rahmen der Therapie von verschiedenen bakteriellen Infektionen zum Einsatz.

2 Indikationen

Der Arzneistoff ist bei der Behandlung von akuten Periodontitiden sowie im Rahmen der Prophylaxe, Notfall-Versorgung und Behandlung von Pulpitis indiziert.

3 Allgemeines

Das Arzneimittel wird als Dentalpulver oder Paste zur Anwendung in Zahnkavitäten appliziert. Der Wirkstoff weist eine Bioverfügbarkeit von 60 bis 80% auf. Im Blut liegt der Wirkstoff zu 4 bis 50% an Plasmaproteine gebunden vor. Die Plasmahalbwertszeit beträgt 10 bis 17 Stunden. Die Metabolisierung erfolgt hepatisch. Der Wirkstoff wird renal eliminiert.

4 Wirkmechanismus

Die antibakterielle Wirkung von Demeclocyclin erklärt sich dadurch, dass das Arzneimittel wie auch andere Tetracycline im Bakterium die Bindung der tRNA an das Ribosom blockiert. Dadurch ist eine Proteinbiosynthese nicht mehr möglich und das Wachstum wird gestoppt.

5 Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

6 Kontraindikationen

Fachgebiete: Arzneimittel

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

2 Wertungen (4 ø)

4.891 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: