Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Chronische eosinophile Leukämie

1 Definition

Die chronische eosinophile Leukämie, kurz CEL, ist eine seltene hämatologische Erkrankung aus dem Formenkreis der myeloproliferativen Neoplasien (MPN).

2 Hintergrund

Die Erkrankung ist durch ausgeprägte Eosinophilie von über 1.500 Zellen/μl über einen Zeitraum von mindestens 6 Monaten gekennzeichnet. Damit ähnelt die CEL sehr dem hypereosinophilen Syndrom (HES). Die CEL lässt sich aber vom HES durch spezifische klonale Marker sowie einer deutlich erhöhte Anzahl an Blasten im peripheren Blut unterscheiden.

3 Klinik

Die Diagnose der Erkrankung kann durch einen Zufallsbefund bei einer Routineuntersuchung gestellt werden, da die Patienten mitunter keine Beschwerden aufweisen. Symptomatische Patienten zeigen u.a. eine typische B-Symptomatik sowie

4 Therapie

Zur Therapie der Erkrankung stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung.

In der Erstlinientherapie wird der Tyrosinkinaseinhibitor Imatinib verabreicht. In refraktären Fällen können zusätzliche chemotherapeutische Substanzen hinzugezogen werden. In erster Linie wird Hydroxycarbamid empfohlen in Kombination mit Glukokortikoiden, um die Ansprechrate zu erhöhen. Ist auch diese Therapie frustran, können Cyclophosphamid, Vincristin, Etoposid oder Chlorambucil als Zweitlinientherapeutika appliziert werden.

Zur Behandlung der CEL kann weiterhin Interferon-alpha (IFN-α) verwendet werden, insbesondere bei ausbleibendem Ansprechen auf die bisher genannten Medikamente.

4.1 Stammzelltransplantation

Die Rolle der allogenen Stammzelltransplantation (SZT) ist noch unklar. Sie wird nur in seltenen aggressiven Fällen angewendet, insbesondere bei jüngeren Patienten.

4.2 Weitere Therapiemaßnahmen

Begleitend zur Therapie kann eine Leukozytapherese durchgeführt werden. Bei ausgeprägter Splenomegalie kann eine chirurgische Entfernung der Milz (Splenektomie) indiziert sein.

Der Einsatz von Anti-IL5-Antikörper (z.B. Mepolizumab) wird im Rahmen von klinischen Studien untersucht.

Diese Seite wurde zuletzt am 2. Oktober 2020 um 11:09 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

96 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: