Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Vena axillaris (Veterinärmedizin)

Synonym: V. axillaris

1 Definition

Die Vena axillaris ist ein großlumiges Gefäß im proximalen Abschnitt der Vordergliedmaße. Sie ist bei allen Haussäugetieren ausgebildet und kann mit der Vena axillaris des Menschen verglichen werden.

2 Anatomie

Die Vena axillaris geht im Bereich des kranialen Randes der 1. Rippe aus der Vena subclavia hervor.

2.1 Verlauf

Als kaudale Fortsetzung der Vena subclavia zieht die Vena axillaris distal der gleichnamigen Arterie medial an das Schultergelenk heran. Da beim Schwein die Vena subclavia doppelt ausgebildet ist, verläuft ihre Fortsetzung als zweigeteiltes Gefäß weiter.

Nachdem die Vena axillaris ihren letzten Ast abgegeben hat, geht sie in die Vena brachialis über.

2.2 Äste

Die Vena axillaris entlässt von proximal nach distal folgende Äste:

Im weiteren Verlauf biegt die Vena axillaris nach distal ab und legt sich so an die mediale Seite des Oberarmknochens (Humerus). Dabei entlässt sie ihre letzten Äste:

3 Literatur

  • Nickel Richard, August Schummer, Eugen Seiferle: Band III: Kreislaufsystem. Lehrbuch der Anatomie der Haustiere. Parey, 2004

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (3.33 ø)

36 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: