Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Vena subclavia (Veterinärmedizin)

Synonym: V. subclavia

1 Definition

Die Vena subclavia ist ein großlumiges Blutgefäß im Bereich der kranialen Thoraxapertur (Apertura thoracis cranialis). Sie ist bei allen Haussäugetieren ausgebildet.

2 Anatomie

Die Vena subclavia zeigt in ihrem Ursprungsverhalten tierartliche Unterschiede:

Nach ihrem Ursprung tritt die Vena subclavia jederseits ventral, beim Schwein als Doppelgefäß ventral und dorsal, an die gleichnamige Arteria subclavia. Zusammen mit ihrer Begleitarterie biegt sie um den kranialen Rand der 1. Rippe nach lateral, um anschließend in die nach kaudal gerichtete Vena axillaris überzugehen.

Bei der Ziege entspringt aus der Vena subclavia häufig im Bereich des Brusteingangs die Vena cervicalis superficialis.

3 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, Eugen Seiferle. Band III: Kreislaufsystem. Lehrbuch der Anatomie der Haustiere. Parey, 2004

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

48 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: