Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Vena thoracica superficialis (Veterinärmedizin)

Synonym: V. thoracica superficialis

1 Definition

Die Vena thoracica superficialis ist ein Gefäß, das nur beim Rind und Pferd ausgebildet ist und aus unterschiedlichen Venen entspringt.

2 Anatomie

Die Vena thoracica superficialis ist nur beim Rind und Pferd ausgebildet. Bei diesen Tierarten geht sie aufgrund der abweichenden Anatomie aus unterschiedlichen Ursprungsgefäßen hervor.

2.1 Rind

Beim Rind zweigt die Vena thoracica superficialis am kaudalen Rand der 2. Rippe aus der Vena axillaris in kaudaler Richtung ab. Anschließend zieht sie - ohne arterielle Begleitung - lateral auf dem Musculus serratus ventralis thoracis nach kaudodorsal.

Im weiteren Verlauf tritt die Vena thoracica superficialis durch den Musculus cutaneus trunci (Rumpfhautmuskel) und zieht subkutan bis zur 10. Rippe. Im Bereich der seitlichen Brustwand teilt sie sich letztendlich in ihre Endäste auf.

2.2 Pferd

Die Vena thoracica superficialis geht beim Pferd aus der Vena thoracodorsalis hervor. Nach ihrem Ursprung zieht sie medial am Ventralrand des Musculus cutaneus trunci, um medial des Musculus pectoralis ascendens zur seitlichen Brustwand zu gelangen.

Im Bereich der seitlichen Brustwand entlässt die Vena thoracica superficialis die Vena epigastrica cranialis superficialis, die in der Klinik auch als Sporader bezeichnet wird.

3 Literatur

  • Nickel Richard, August Schummer, Eugen Seiferle: Band III: Kreislaufsystem. Lehrbuch der Anatomie der Haustiere. Parey, 2004

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

42 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: