Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Musculus serratus ventralis thoracis (Veterinärmedizin)

1 Definition

Der Musculus serratus ventralis thoracis ist ein eigenständiger Muskel, der zum Musculus serratus ventralis gehört und zur Schultergürtelmuskulatur gezählt wird.

2 Anatomie

2.1 Verlauf

Der Muskel nimmt seinen Ursprung an der Seitenfläche der ersten sieben bis neun Rippe (Veterinärmedizin)Rippen und setzt als Ganzes am kaudalen Anteil der Facies serrata des Schulterblattes an.

2.2 Innervation

Der Musculus serratus ventralis thoracis wird vom Nervus thoracicus longus motorisch versorgt.

2.3 Funktion

Er funktioniert einerseits als muskulärer Aufhänger beider Vordergliedmaßen an den Rumpf (Synsarkose), andererseits funktioniert er bei Kontraktion als Zurückzieher des dorsalen Teiles des Schulterblattes, sodass er bei einseitiger Aktivität zum Vorführen der Vordergliedmaße führt. Er dient zusätzlich bei abduzierten und fixierten Gliedmaßen als Hilfsinspirator und bei fixierten Gliedmaßen als Heber und Vorführer des Rumpfes, was besonders wichtig für das Ausschlagen der Vorderextremitäten ist.

3 Literatur

  • Messner, Patrick, Renkin, Maria. Anatomie des aktiven & passiven Bewegungsapparates der Haussäugetiere. Band III (Myologie). Vienna Academic Press, 2016

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

0 Wertungen (0 ø)

237 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: