Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Viridans-Streptokokken

(Weitergeleitet von Streptococcus viridans)

Synonyme: Streptococcus viridans, Oral-Streptokokken, vergrünende Streptokokken

1 Definition

Viridans-Streptokokken sind eine Gruppe von Streptokokken, die auf bluthaltigen Nährböden eine alpha-Hämolyse oder "Vergrünung" zeigen.

2 Hintergrund

Die umgangssprachliche Bezeichnung für diese Gruppe ist Streptococcus viridans. Diese Bezeichnung hat aber keinen Stand in der Taxonomie, insbesondere handelt es sich nicht um eine echte Bakterienspezies. Daher sollte besser der Begriff "Viridans-Streptokokken" verwendet werden. Viridans-Streptokokken sind natürlicherweise im Rachenraum, aber auch in der Vagina und im Gastrointestinaltrakt nachzuweisen.

3 Einteilung

Die Viridans-Streptokokken werden in vier Gruppen eingeteilt.

3.1 Milleri-Gruppe

Zu dieser Gruppe gehören:

3.2 Oralisgruppe

Mitglieder dieser Gruppe sind :

3.3 Mutansgruppe

Zu dieser Gruppe gehören :

3.4 Salivariusgruppe

Mitglieder dieser Gruppe sind :

Hierbei handelt es sich um die klassische Einteilung, die inzwischen überarbeitet wurde.

Streptococcus pneumoniae wächst ebenfalls vergrünend, wird aber nicht zu den Viridans-Streptokokken gerechnet.

4 Klinik

Streptokokken der Mutansgruppe können über die Produktion von extrazellulären Polysacchariden, welche von anderen Bakterien als Lebensraum genutzt werden, zur Kariesentstehung beitragen. Die auf dem Belag aus Polysacchariden wachsenden Bakterien produzieren Substanzen, die den Zahnschmelz angreifen.

Während einer Zahnbehandlung oder beim Kauen kann eine Bakteriämie auftreten. Die Bakterien können sich auf vorgeschädigtem Endokard ansiedeln und zu einer Endocarditis lenta führen -im Gegensatz zur meist durch Staphylococcus aureus ausgelösten Endocarditis acuta. Viridans-Streptokokken sind in über fünfzig Prozent der Fälle die Ursache einer Endokarditis.

5 Nachweis

Der Nachweis kann z.B. über Blutkulturen erfolgen.

6 Therapie

Zur Behandlung wird in der Regel Penicillin, häufig in Kombination mit Vancomycin, Gentamicin, Streptomycin oder Clindamycin eingesetzt.

7 Prophylaxe

Um einer Endokarditis vorzubeugen, wird eine Endokarditisprophylaxe durchgeführt.

Stimmt. Fixed.
#2 am 19.01.2018 von Dr. Frank Antwerpes (Arzt)
Strep. bovis/equinus sind gamma-hämolysierend und werden anders wie die Strep. viridans (welche keiner Lancefieldgruppe angehören) der Lancefieldgruppe D zugeordnet. Ich kenne mich leider zu wenig aus um selbst etwas am Artikel zu ändern, aber S. bovis dürfte nicht zu den viridans gehören?
#1 am 08.01.2018 von Yannis Hoch (Student der Humanmedizin)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

6 Wertungen (3.17 ø)

74.658 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: