Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Spinaler Abszess

Synonym: Spinalabszess

1 Definition

Ein spinaler Abszess ist eine eitrige Entzündung des Rückenmarks mit möglicher epiduraler, extra- oder intramedullärer Lokalisation.

2 Ätiologie

Spinale Abszesse entstehen durch Streuung von Erregern über den Blutkreislauf. Die Pathogene sind meist grampositive Kokken (z.B. Staphylococcus aureus, Streptokokken), die aus Furunkeln, Druckgeschwüren oder anderen Infektionsherden stammen.

Selten ist auch die iatrogene Entstehung im Rahmen einer Periduralanästhesie möglich.

Begünstigend ist eine Immunschwäche des Patienten. Betroffen sind daher oft Diabetiker und Patienten mit Niereninsuffizienz oder anderen chronischen Krankheiten. Drogenabhängige und HIV-Patienten stellen eine weitere Risikogruppe dar.

3 Lokalisation

Ungefähr 50% aller Abszesse liegen im thorakalen Bereich des Wirbelkanals. Spinale Abszesse sind meist epidural gelegen.

4 Klinik

Patienten leiden unter:

Die Rückenschmerzen strahlen typischerweise entlang der Nervenwurzeln in den Bereich des zugehörigen Dermatoms aus. Unbehandelt kann es durch den Druck auf das Myelon und perifokale Mikrothrombosen zu Rückenmarkschädigungen kommen. Sie machen sich durch Muskelschwäche, Lähmungen, sowie Entleerungsstörungen der Harnblase und des Darms bemerkbar.

5 Diagnostik

Diagnostiziert wird der Abszess mit Hilfe der MRT. Eine Diagnose sollte so schnell es geht erfolgen, um irreversible neurologische Defizite zu verhindern.

Ergänzend kann eine Liquorpunktion durchgeführt werden. Es finden sich charakteristische Veränderungen des Liquor cerebrospinalis, die Zellzahl im Liquor (Leukozyten) und das Eiweiß im Liquor ist erhöht.

6 Therapie

Aufgrund der drohenden Lähmungserscheinungen ist eine sofortige Therapie erforderlich. Abszesse werden durch eine Laminektomie mit Ausräumung von Eiter und Granulationsgewebe entfernt. Parallel wird eine längere Antibiotikatherapie begonnen. Je nach Ausdehnung des Abszesses kann im Anschluss an die chirurgische Revision eine Spül-Saug-Drainage erforderlich sein.

7 Prognose

Spinale Abszesse haben eine Mortalität von etwa 10%. Eine typische Komplikation ist die Lungenembolie durch die lange Liegezeit aufgrund der Lähmung der Beine (Paraparese).

Fachgebiete: Neurologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (3.25 ø)

26.103 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: