Vom 12. bis 28. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren, Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 12. bis 27. Juni 2021 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 28. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben. Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt! Bis bald Euer Flexikon-Team

Sichelzellsyndrom

(Weitergeleitet von Sichelzellkrankheit)

Synonym: Sichelzellkrankheit

1 Definition

Sichelzellsyndrome sind strukturelle Hämoglobinopathien und entstehen durch eine Mutation der β-Globinkette des Hämoglobins.

2 ICD10-Ziffern

  • D57.0: Sichelzellenanämie mit Krisen
  • D57.1: Sichelzellenanämie ohne Krisen
  • D57.2: Doppelt heterozygote Sichelzellenkrankheit (z.B. Hb-SC, Hb-SD, Hb-SE)
  • D57.3: Sichelzellen-Erbanlage (Hb-S-Erbanlage, Heterozygotes Hämoglobin S)
  • D57.8: Sonstige Sichelzellenkrankheiten

3 Pathophysiologie

Die Mutation führt zum Austausch von Glutamin zu Valin an Position 6 der β-Globinkette. Das aus der Mutation resultierende Hämoglobin S (HbS) polymerisiert bei Desoxygenierung reversibel, sodass sich ein gelartiges Fasernetzwerk ausbildet, das die Steifigkeit der Erythrozytenmembran erhöht und durch Ausstrom von Kalium und Wasser eine Volumenreduktion der Zelle auslöst. Diese Veränderungen führen zur Sichelzelle, die ihre Verformbarkeit verliert und eine erhöhte Adhäsion an das Endothel von kleinen Venolen besitzt.

Mehrere Faktoren, zum Beispiel Infektionen, prädisponieren für Sichelzellkrisen. Durch multiple Episoden mikrovaskulärer Vasookklusionen entstehen chronische Organschäden. Weiterhin führt die vorzeitige Zerstörung der Erythrozyten in der Milz zur hämolytische Anämie.

4 Formen

Grundsätzlich werden drei Formen von Sichelzellsyndromen unterschieden:

Viele weitere Hämoglobinvarianten können das Sichelzellphämomen verstärken.

5 Klinik

Heterozygote HbS-Träger sind meist asymptomatisch, selten kann eine schmerzlose Hämaturie, Anämie oder schmerzhafte Sichelzellkrise auftreten. Patienten mit Sichelzell-Thalassämie und HbSE-Krankeit haben meist nur milde Symptome. Die HbSC-Krankheit geht oft mit einer gering ausgeprägten hämolytischen Anämie sowie mit Retinopathie und aseptischen Knochennekrosen einher. Das Vollbild eines Sichelzellsyndrom zeigt sich bei HbS-Homozygotie im Sinne einer Sichelzellanämie.

Diese Seite wurde zuletzt am 14. August 2019 um 14:45 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

1.374 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: