Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Propionsäure

(Weitergeleitet von Propionat)

Synonyme: Propansäure, Metacetonsäure, Ethancarbonsäure

1 Definition

Propionsäure ist eine sehr stechend riechende Carbonsäure, die als Zusatzstoff in diversen Arzneimitteln, Kunststoffen, Herbiziden und Farbstoffen enthalten ist. Die organische Säure besitzt eine leicht ätzende und Schleimhaut-reizende Wirkung und sollte daher nur unter Schutzbedingungen benutzt werden. Die Salze der Propionsäure heißen Propionate.

2 Chemie

Es handelt sich bei der Propionsäure um eine bei Zimmertemperatur in flüssigem Aggregatzustand vorliegende Verbindung mit einem sehr unangenehmen Geruch. Der Schmelzpunkt liegt bei -21 C° und der Siedepunkt befindet sich in einem Temperaturbereich von etwa 140 – 142 °C. Die chemische Summenformel der Propionsäure lautet:

  • C3H6O2

Die Carbonsäure ist mit Wasser gut vermischbar, ebenso wie in organischen Lösungsmitteln wie Ethanol, Chloroform und Ether.

3 Geschichte

Die Propionsäure wurde bereits Mitte des 19. Jahrhunderts von dem Chemiker Johann Gottlieb bei der Reaktion von Alkalimetallhydroxiden mit bestimmten Kohlenhydraten durch Zufall entdeckt. Neben der eigentlichen Säure entstanden als weitere Produkte die Salze der Propionsäure, die als Propionate bezeichnet werden.

4 Natürliches Vorkommen

5 Synthese

Propionsäure entsteht bei der Gewinnung von Biogas aus organischen Substraten. Eine aufwendige chemische Synthese erübrigt sich daher.

6 Anwendungsgebiete

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4.5 ø)

16.684 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: