Vom 12. bis 28. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren, Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 12. bis 27. Juni 2021 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 28. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben. Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt! Bis bald Euer Flexikon-Team

Poxviridae

(Weitergeleitet von Pockenvirus)

Synonym: Pockenviren
Englisch: poxviruses, poxviridae

1 Definition

Als Poxviridae bzw. Pockenviren wird eine Familie von verschiedenen DNA-Viren bezeichnet, die beim Menschen und bei Tieren zu verschiedenen Infektionen führen können.

2 Taxonomie

Humanpathogene Viren aus der Familie Poxviridae finden sich in der Unterfamilie Chordopoxvirinae, insbesondere in den folgenden vier Gattungen:

siehe Hauptartikel: Virustaxonomie

3 Eigenschaften

3.1 Morphologie

Pockenviren gehören zu den größten bekannten Viren. Sie haben eine Größe von ca. 200 bis 400 nm bei einer quaderförmigen bis spheroiden Grundform und können daher bei höheren Vergrößerungen auch noch im Lichtmikroskop erkannt werden.

Der S-förmig gefalteten DNA-Doppelstrang (dsDNA) ist zusammen mit viruseigenen Enzymen und Transkriptionsfaktoren in ein bikonkaves Kapsid eingebaut, das von bis zu zwei Hüllen aus Lipiddoppelmembranen umgeben ist. Zwischen dem Viruskern (Core) und der Virushülle finden sich zwei Lateralkörper.

3.2 Vermehrungszyklus

Die Pockenviren vermehren sich im Zytoplasma der Wirtszelle und produzieren ihre Nukleinsäuren weitgehend unabhängig mit einer viralen DNA-Polymerase, DNA-abhängiger RNA-Polymerase und weiteren Enzymen. Die Viren bilden Virulenzfaktoren, die effizient die Aktivierung des unspezifischen Immunsystems blockieren.

3.3 Resistenz

Pockenviren sind besonders resistent gegen Austrocknung.

4 Klinik

Pockenviren werden durch Kontakt (Bekleidung) und aerogen (Staub, Tröpfchen) übertragen. Histopathologisch erkennt man in mit Pockenviren-infizierten Zellen Guarnieri-Einschlusskörperchen. Diese basischen zytoplasmatischen Gebilde sind Synthesezentren für virale Nukleinsäuren, Proteine und Virionen.

Folgende Erkrankungen werden durch Pockenviren ausgelöst:

Tags: ,

Fachgebiete: Infektiologie, Virologie

Diese Seite wurde zuletzt am 4. Dezember 2020 um 16:23 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (3.6 ø)

13.801 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: