Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Paclitaxel

Handelsnamen: Abraxan®, NeoTaxan®, Taxol®, Taxomedac®, Celltaxel®, Ribotax® u.a.

1 Definition

Paclitaxel gehört zur Gruppe der Taxane und stellt ein Zytostatikum dar, das zur Behandlung von Krebserkrankungen eingesetzt wird.

2 Indikationen

Krebserkranungen wie Bronchialkarzinome, Mammakarzinome, Ovarialkarzinome und Prostatakarzinome werden mit Paclitaxel in Kombination mit anderen Zytostatika wie zum Beispiel Cisplatin oder Carboplatin im Rahmen einer Chemotherapie behandelt.

Paclitaxel ist außerdem Bestandteil von medikamentenbeschichteten Stents.

3 Allgemeines

Paclitaxel wird aus der Rinde der Pazifischen Eibe und auch partiell aus der Europäischen Eibe extrahiert. Der Wirkstoff wird intravenös verabreicht, wobei eine Bindung an Albumin für eine bessere Distribution im Körper sorgt.

4 Wirkmechanismus

Paclitaxel ist ein Spindelgift und wirkt auf sich schnell teilende Zellen. Es hemmt durch eine Bindung an das Tubulin den Abbau von Spindelfasern, welche aus Mikrotubuli und somit Tubulin aufgebaut sind. Dadurch kommt es zu keiner mitotischen Zellteilung mehr, so dass eine Tumorzellproliferation ausbleibt.

5 Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Von der Inhibition der Zellproliferation sind nicht nur Tumorzellen, sondern auch andere sich schnell teilende Zellen betroffen.

Tags:

Fachgebiete: Arzneimittel

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

12 Wertungen (3.08 ø)

48.606 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: