Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Antimitotikum

(Weitergeleitet von Spindelgift)

Synonyme: Mitosehemmstoff, Spindelgift

1 Definition

Antimitotika sind Medikamente, die den Zellzyklus hemmen und besonders auf die Mitose einwirken. Durch ihre Bindung an Mikrotubuli (röhrenförmige intrazelluläre Polymere) hemmen sie den Aufbau des Spindelapparates. So wird eine Separation der Chromosomen verhindert und die Zelle wird in der Metaphase arretiert. Antimitotika werden daher auch als "Spindelgifte" bezeichnet und in der antineoplastischen Therapie eingesetzt.

nicht verwechseln mit: Antimykotikum

2 Indikation

Antimitotika führen bei Zellen zum mitotischen Arrest. Sie werden daher als Zytostatika zur Therapie maligner Tumoren eingesetzt. Ein weiteres Anwendungsgebiet ist die Gicht.

3 Substanzen

Zu den Antimitotika zählen u.a.:

Diese Seite wurde zuletzt am 4. April 2022 um 15:26 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (5 ø)

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: