Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Neuropsychologie

Oops.png Oops. Das hier ist ein Articulus brevis minimus...

Klick auf "Bearbeiten", und mach daraus einen Articulus longissimus!

Englisch: neuropsychology

1 Definition

Die Neuropsychologie ist eine Wissenschaft, die sich mit dem Studium von Struktur und Funktion des Gehirns in Bezug auf bestimmte psychologische Prozesse und Verhaltensweisen beschäftigt. Sie ist ein experimentelles Gebiet der Psychologie, dessen Ziel es ist zu verstehen, wie Verhalten und Kognition von neuronalen Prozessen beeinflusst werden.

2 Hintergrund

Die Neurologie ist primär somatisch ausgerichtet und konzentriert sich auf die Physiologie und Pathologie des Nervensystems. Demgegenüber agiert die klassische Psychologie weitgehend unabhängig von anatomisch-physiologischen Grundlagen. Als interdisziplinäre Wissenschaft versucht die Neuropsychologie herauszufinden, wie die Anatomie und Physiologie des Gehirn mit den psychischen Prozessen korreliert.

Zu den Subdisziplinen der Neuropsychologie zählen unter anderem die Pharmakopsychologie, die klinische Neuropsychologie und die Neurochemopsychologie.

Tags:

Fachgebiete: Psychologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (3 ø)

276 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: