Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Gesamtcholesterin

Synonym: Serumcholesterin
Englisch: total blood cholesterol

1 Definition

Das Gesamtcholesterin ist ein Laborwert, der die Summe des Cholesterins repräsentiert, das in den verschiedenen Lipoproteinfraktionen des Blutes (LDL, HDL, VLDL) enthalten lst.

2 Referenzbereich

Die Cholesterinreferenzwerte sind ausgeprägt alters- und geschlechtsabhängig. Desweiteren sollte die Beurteilung stets in Zusammenschau mit dem kardiovaskulären Risiko und weiteren klinischen Faktoren erfolgen.

 Alter mg/dl  mmol/l
Neugeborene 53 - 175 1,37 - 4,49
Säuglinge 58 - 192 1,51 - 4,97
1 Jahr 112 - 225 2,89 - 5,81
Männer 30 J. 150 - 220 3,9 - 5,7
40 J. 160 - 240 4,2 - 6,2
50 J. 170 - 240 4,4 - 6,2
60 J. 175 - 240 4,5 - 6,2
Frauen 30 J. 150 - 240 3,9 - 6,2
40 J. 160 - 240 4,2 - 6,2
50 J. 170 - 260 4,4 - 6,8
60 J. 195 - 270 5,1 - 7,2

Ausschlaggebend ist der vom jeweiligen Labor angegebene Referenzwert.

3 Umrechnung

4 Material

5 Präanalytik

Vor der Blutabnahme sollte eine Nahrungskarenz von 12-16 Stunden eingehalten werden. Spezielle Diäten oder Medikamente, die den Cholesterinspiegel beeinflussen könnten, sollten - soweit möglich - 3 Tage vor der Untersuchung abgesetzt werden.

Bei einer Venenstauung von mehr als 60 Sekunden vor der Blutentnahme werden falsch erhöhte Werte gemessen.

6 Interpretation

Der Normwert ist altersabhängig und nimmt mit steigenden Lebensjahren leicht zu. Bei jungen Frauen ist er in der Regel etwas niedriger als bei jungen Männern. Mit zunehmendem Alter gleicht sich dieser Unterschied aus. Ältere Frauen haben im Mittel einen höheren Cholesterinspiegel als ältere Männer. Der durchschnittliche Gesamtcholesterinspiegel von Menschen zwischen 35 und 65 Jahren lag einer Untersuchung zufolge Anfang der 1990er Jahre in Deutschland bei etwa 236 mg/dl (6,1 mmol/l).[1]

6.1 Erhöht bei...

6.2 Erniedrigt bei...

7 Quellen

  1. Vergleichende Untersuchung der Lipidstoffwechselparameter zwischen 35-64 jährigen deutschen und in Deutschland lebenden türkischen Teilnehmern einer Gesundheitsvorsorgeuntersuchung (Check-up 35). Inaugural-Dissertation zur Erlangung des Grades eines Doktors der Medizin des Fachbereichs Humanmedizin der Justus-Liebig-Universität Gießen vorgelegt von Mustafa Kemal Porsch-Özçürümez, geb. Özçürümez, Gießen 1997

Fachgebiete: Labormedizin

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

17 Wertungen (2.53 ø)

26.695 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: