Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Nahrungskarenz

von lateinisch: carentia - Mangel, Verzicht

1 Definition

Als Nahrungskarenz bezeichnet man den vollständigen oder teilweisen Verzicht auf Nahrungsaufnahme aus therapeutischen oder diagnostischen Gründen.

2 Hintergrund

Von einer Nahrungskarenz spricht man, wenn weniger als die Hälfte des Grundumsatzes bzw. weniger als 500 kcal in 24 h aufgenommen werden.

3 Gründe

Die kurzzeitige Nahrungskarenz ist eine häufige Routinevorbereitung für diagnostische Verfahren, um bessere Untersuchungsverhältnisse zu schaffen. Darüber hinaus kann sie aber auch Teil eines Therapiekonzepts sein, um den Magen-Darm-Trakt zu entlasten.

3.1 Diagnostische Gründe für Nahrungskarenz

3.2 Therapeutische Gründe für Nahrungskarenz

Die Nahrungskarenz vor Operationen in Narkose dient vor allem der Verminderung der Aspirationsgefahr.

4 Einteilung

4.1 ...nach Ausmaß

  • teilweise Nahrungskarenz
  • totale Nahrungskarenz

4.2 ...nach Dauer

  • kurzfristige Nahrungskarenz: bis zu 2 Tagen
  • mittelfristige Nahrungskarenz: bis zu 7 Tagen
  • langfristige Nahrungskarenz: bis zu 10 Tagen

Tags: ,

Fachgebiete: Ernährungsmedizin

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.
12 Wertungen (2.92 ø)

44.356 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: