Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Enoxacin

Synonym: Enoxacinum
Handelsnamen: Enoxor® u.a.
Englisch: enoxacin

1 Definition

Enoxacin ist ein Antibiotikum aus der Gruppe der Chinolone, das bei der Behandlung bakterieller Erkrankungen zum Einsatz kam. Die Substanz ist in Deutschland nicht mehr im Handel, da der Hersteller im März 2017 auf die Zulassung verzichtet hat.

2 Wirkmechanismus

Die Wirkung von Enoxacin erfolgt durch die Hemmung des Enzyms DNA-Gyrase, so dass die Vermehrung der Bakterien gestoppt wird.

3 Pharmakokinetik

Die Plasmahalbwertszeit beträgt durchschnittlich fünf Stunden.

4 Indikationen

Enoxacin war im Rahmen der Therapie von Infektionskrankheiten der Harnwege, Atemwege, Haut und Geschlechtsorgane indiziert. Darüber hinaus wurde der Arzneistoff bei Infektionen der Prostata, der Nieren und des Hals-Nasen-Rachen-Raums angewendet.

5 Darreichungsform

Das Arzneimittel wird oral in Form von Tabletten appliziert.

6 Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

7 Kontraindikationen

Fachgebiete: Arzneimittel

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

3.832 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: