Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Buphenin

Handelsname: Visaline®, u. a.
Synonym: Bupheninum
Englisch: buphenine

1 Definition

Buphenin ist ein nicht mehr zugelassener Arzneistoff aus der Wirkstoffklasse der Beta-Sympathomimetika mit vasodilatatorischer Wirkung. Bis 2011 gegen periphere Durchblutungsstörungen eingesetzt, wurde der Wirkstoff aufgrund häufiger kardialer Nebenwirkungen vom Markt genommen.

2 Chemie

Es handelt sich um ein Kohlenwasserstoffmolekül mit struktureller Ähnlichkeit zu Katecholaminen. Die Summenformel lautet C19H25NO2. Buphenin enthält zwei Benzolringe und gehört somit zu den Aromaten. Die molare Masse beträgt 299.41 g/mol.

3 Wirkungsmechanismus

Buphenin wirkt agonistisch an den Beta-Adrenorezeptoren des Sympathikus und vermittelt auf diese Weise einen gefäßerweiternden und positiv inotropen Effekt. Folge ist ein Anstieg der Herzkraft, eine Absenkung des Gefäßwiderstandes und somit eine gesteigerte Durchblutung des peripheren Gewebes.

4 Indikationen

5 Darreichungsform

Der Wirkstoff war in Form von Nasenspray, Nasentropfen und Tabletten verfügbar.

6 Nebenwirkungen

7 Wechselwirkungen

Buphenin kann die Wirkung von oralen Antidiabetika abschwächen, sowie den Effekt bestimmter Antihistaminika der Phenothiazingruppe verstärken.

8 Kontraindikationen

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (3.33 ø)

464 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: