Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Beta-Carotin

Synonyme: β-Carotin, Provitamin A

1 Definition

Beta-Carotin ist ein zu den Carotinoiden gehörender Farbstoff, der zusammen mit anderen Carotinen in der Natur weit verbreitet ist.

2 Chemie

Der Farbstoff ist aus 8 Isopreneinheiten aufgebaut und gehört somit zu den Tetraterpenen. Seine Summenformel ist C40H56.

Betacarotene

3 Vorkommen

Beta-Carotin ist das häufigste natürlich vorkommende Carotin. Bekannt ist der Carotingehalt von Karotten, nach denen die Carotine benannt sind, und die hauptsächlich β-Carotin enthalten. Eine ergiebige Quelle zur Gewinnung des Farbstoffs ist auch Palmöl.

4 Eigenschaften

Infolge der 11 konjugierten Doppelbindungen ist Beta-Carotin rot gefärbt. Als Kohlenwasserstoff ist es nicht in Wasser, aber in unpolaren organischen Lösungsmitteln löslich; die Lösungen sind orange bis rot gefärbt. Die Lösungen sind empfindlich gegen Luft und Licht. Die Wärmestabilität ist recht gut, allerdings tritt beim Schmelzpunkt (176 - 182 °C) Zersetzung ein.

5 Verwendung

Beta-Carotin wird in großem Umfang zum Färben von Lebensmitteln verwendet (als E 160 a "Carotin") sowie als Bestandteil von Vitaminpräparaten, da es im Körper in Retinol (Vitamin A1) umgewandelt werden kann. Da Beta-Carotin antioxidativ wirkt, versucht man, es prophylaktisch u.a. gegen Kardiovaskuläre Erkrankungen sowie Krebs einzusetzen. Allerdings zeigten Studien mit 20 bzw. 30 mg täglich, dass bei Rauchern vermehrt Erkrankungen sowie Todesfälle eintraten.

Fachgebiete: Chemie

Diese Seite wurde zuletzt am 17. September 2020 um 18:14 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (3.75 ø)

22.232 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: