Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Schultergelenk nach Grashey

(Weitergeleitet von Schultergelenk a.p.)

Synonyme: Grashey-Aufnahme, Schulter a.p., Schultergelenk transglenoidal, True-ap-Aufnahme
Englisch: shoulder AP glenoid view, true AP, Grashey view

1 Definition

Als Schultergelenk nach Grashey wird eine Röntgenaufnahme des Schultergelenks in a.p.-Projektion bezeichnet.

2 Technik

  • Patient steht mit dem Rücken zum Stativ, die Röntgenkassette liegt dem Schulterblatt flach an
  • Arm der aufzunehmenden Seite leicht abgespreizt, Hand in Supinationsstellung
  • Kopf zur Gegenseite gedreht
  • Zentralstrahl 30° zur Sagittalebene nach medial verkippt, alternativ Gegenseite um 30° aufgedreht und Zentralstrahl senkrecht zur Kassette
  • Zentralstrahl 10-15° nach kaudal geneigt (auf Spitze des Processus coracoideus)

3 Befund

Beim Schultergelenk nach Grashey stellt sich die Cavitas glenoidalis strichförmig dar. Die normale Gelenkspaltweite beträgt 4 bis 6 mm. Die Weite des Subakromialraums liegt normalerweise bei 1-1,5 cm, wobei eine exakte Messung nur in der Morrison-Aufnahme möglich ist.

4 Indikationen

Die Grashey-Aufnahme dient der überlagerungsfreien Beurteilung der Cavitas glenoidalis, der Gelenkfläche des Humerus sowie des Gelenkspaltes. Dabei können u.a. kleine Frakturen (z.B. Bankart-Läsion nach Schulterluxation) aber auch arthrotische Veränderungen dargestellt werden.

siehe auch: Röntgenuntersuchung der Schulter

Diese Seite wurde zuletzt am 16. Februar 2021 um 16:45 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

30 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: