Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Sagittalebene

von lateinisch: sagitta - Pfeil
Englisch: Sagittal plane

1 Definition

Als Sagittalebene bezeichnet man jede gedachte Ebene, die den Körper "sagittal", d.h. von vorne nach hinten durchschneidet. Von vorne betrachtet erscheint die Sagittalebene daher als Linie.

siehe auch: Körperachsen

2 Hintergrund

Es gibt unendliche viele, parallel zueinander liegende Sagittalebenen. Die mediane Sagittalebene oder einfach "Medianebene" ist ein Sonderfall: Sie teilt den Körper in zwei symmetrische Hälften und wird deshalb auch "Symmetrieebene" genannt.

Die Sagittalebene steht senkrecht auf der Frontalebene und der Transversalebene.

3 Klinik

In der bildgebenden Diagnostik spielen so genannte Sagittalschnitte, also Bilder in einer Sagittalebene, eine wichtige Rolle. Der Sagittalschnitt wird z.B. in der Computertomografie zur Darstellung der Wirbelsäule verwendet oder in der sonografischen Pränataldiagnostik zur Messung der Nackentransparenz.

Diese Seite wurde zuletzt am 14. März 2019 um 14:23 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

27 Wertungen (4.3 ø)

57.652 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
Sprache:
DocCheck folgen: