Vom 12. bis 28. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren, Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 12. bis 27. Juni 2021 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 28. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben. Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt! Bis bald Euer Flexikon-Team

Personalisierte Medizin

(Weitergeleitet von Präzisionsmedizin)

Synonyme: individualisierte Medizin, Präzisionsmedizin
Englisch: precision medicine

1 Definition

Personalisierte Medizin ist ein Begriff aus dem Medizin-Marketing, der nicht präzise definiert ist. Üblicherweise soll er bedeuten, dass eine Therapie aufgrund von molekulargenetischen Untersuchungen an bestimmte genetische Merkmale des Patienten angepasst wird. Der Begriff überschneidet sich inhaltlich mit Bezeichnungen wie Pharmakogenetik und Risikostratifikation.

2 Hintergrund

Die meisten Maßnahmen in der Medizin sind personalisiert, sei es die Anpassung einer Medikamentendosierung an die glomeruläre Filtrationsrate, die Wahl des am besten geeigneten Antiarrhythmikums oder die optimale Therapie eines malignen Tumors abhängig von Grading und Staging. Der neu aufgekommene Begriff "personalisierte Medizin" soll auf eine qualitativ neue Stufe der Personalisierung hinweisen.

Bei immer weiterer Unterscheidung individueller Merkmale wird allerdings die Datenbasis über die richtige Behandlung immer kleiner. Einige Autoren verwenden daher auch den Begriff "stratifizierte Medizin".

Schon bei der Berücksichtigung von offensichtlichen Merkmalen, die auch ohne genetische Untersuchung vorliegen, wie Alter, Geschlecht oder ethnische Zugehörigkeit, hinkt die Praxis der theoretischen Erkenntnis häufig hinterher, wie die Diskussion um die Gendermedizin oder fehlende Arzneimittelstudien bei Kindern beweist. Auch beispielsweise der Umstand, dass Vitamin-K-Antagonisten bei Patienten asiatischer Herkunft häufig deutlich stärker wirken, da dort bestimmte Varianten der Vitamin-K-Epoxid-Reduktase weit verbreitet sind, gehört nicht zur medizinischen Allgemeinbildung.

In Deutschland ist bei der Anforderung von DNA-Analysen bei Patienten das Gendiagnostikgesetz zu beachten.

3 Beispiele

Einige länger bekannte und gut eingeführte Beispiele für personalisierte Medizin im engeren Sinne sind:

4 Weblinks

Diese Seite wurde zuletzt am 20. April 2021 um 17:05 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

1.543 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: