Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Plasminogen-Aktivator-Inhibitor

(Weitergeleitet von Plasminogen-Aktivator-Inhibitor 1)

Synonym: PAI
Englisch: plasminogen activator inhibitor

1 Definition

Der Plasminogen-Aktivator-Inhibitor Typ 1 (PAI-1) ist ein Enzym, das der Hauptinhibitor der Fibrinolyse ist und zur Familie der Serinproteinase-Inhibitoren (Serpine) gehört.

Der Plasminogen-Aktivator-Inhibitor Typ 2 (PAI-2) wird von der Plazenta gebildet und kommt in sigifikanter Menge nur während der Schwangerschaft vor.

2 Funktion

Der Plasminogen-Aktivator-Inhibitor Typ 1 wird überwiegend von Endothelzellen produziert, kommt aber auch in anderen Geweben (z.B. im Fettgewebe) vor. Seine Hauptfunktion besteht darin, die beiden Plasminogen-Aktivatoren tPA (Gewebe-Plasminogen-Aktivator) und uPA (Urokinase-Plasminogen-Aktivator) zu hemmen und so die Fibrinolyse zu verlangsamen. Eine erhöhte PAI-1-Aktivität im Blutplasma hat daher eine verminderte fibrinolytische Aktivität zur Folge.

Weiterhin ist PAI-1 ein Zielgen des Tumorsuppressors p53 und spielt eine wichtige Rolle bei der Induktion der Seneszenz bzw. eines Senescene-associated secretory phenotype (SASP) von benachbarten Tumorzellen.[1]

3 Genetik

Das Gen für den Plasminogen-Aktivator-Inhibitor Typ 1 wird PLANH1 genannt und findet sich auf dem Chromosom 7 (Genlokus: 7q21.3-q22).

4 Quellen

  1. Kortlever R et al. Plasminogen activator inhibitor-1 is a critical downstream target of p53 in the induction of replicative senescence, Nat Cell Biol. 2006 Aug;8(8):877-84, abgerufen am 12.01.2020

Diese Seite wurde zuletzt am 13. Januar 2021 um 16:15 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

7 Wertungen (2.29 ø)

21.907 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: