Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Nervus femoralis (Veterinärmedizin)

Synonym: N. femoralis

1 Definition

Der Nervus femoralis ist der stärkste Nerv des Plexus lumbalis und entspringt tierartlich verschieden aus den Lendennerven.

2 Anatomie

Der Nervus femoralis entstammt beim Hund aus den Segmenten L4-L6, beim Schwein aus L5-L6, beim Rind aus L4-L6 und beim Pferd aus L3-L6. Als kräftiger Nervenstrang zieht er zwischen dem Musculus psoas minor und Musculus sartorius einerseits und dem Musculus iliopsoas andererseits vor dem Beckeneingang in Richtung Lacuna vasorum. Beim Hund und Rind liegt er dabei kaudolateral, beim Pferd jedoch kranial von der Arteria iliaca externa. Um diesen Nerv beim Fleischfresser aufzufinden, muss der Musculus psoas major gespalten werden.

Im weiteren Verlauf verlässt der Nervus femoralis die Bauchhöhle durch die Lacuna musculorum, wobei er zuvor folgende Strukturen abgibt:

Nach dem Durchtritt durch die Muskelpforte teilt sich der Nervus femoralis in mehrere Äste auf, die anschließend zwischen Musculus vastus medialis und Musculus rectus femoris in die Quadrizepsgruppe eintreten. Seine Aufästelungen sind für die motorische Innervation der Quadrizepsmuskeln und des Musculus sartorius verantwortlich. Gleichzeitig innervieren Zweige des Nervus femoralis den Musculus pectineus und Musculus gracilis.

3 Klinik

Wird der Nervus femoralis in der Lendengegend am vorderen Beckenrand gequetscht, kommt es zur charakteristischen Femoralislähmung.

4 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, and Eugen Seiferle. Band IV: Nervensystem. Lehrbuch der Anatomie der Haustiere. Parey, 2004.
  • Künzel, Wolfgang. Topographische Anatomie, Hochschülerschaft Veterinärmedizinische Universität (Hersausgeber), 3. Auflage. WS 2011/12

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

383 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: