Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Musculus sartorius (Veterinärmedizin)

Synonym: M. sartorius, Schneidermuskel

1 Definition

Der Musculus sartorius ist ein Skelettmuskel, der zur Gruppe der primären Hüftgelenksmuskeln zählt und bei allen Haussäugetieren ausgebildet ist.

2 Anatomie

Der Musculus sartorius ist ein schmaler Muskel, der riemenförmig aufgebaut ist und oberflächlich medial am Oberschenkel verläuft.

2.1 Verlauf

Der Muskel entspringt beim Fleischfresser am Tuber coxae, bei den Ungulaten am Corpus ossis ilii. Der nur beim Hund zweibäuchige Muskel zieht nach distal und strahlt in die Fascia cruris ein.

2.2 Funktion

Bei Kontraktion führt der Musculus sartorius zu einer Beugung im Hüftgelenk mit gleichzeitiger Adduktion des Oberschenkels (Ungulaten).

2.3 Innervation

Die Innervation erfolgt über den Nervus femoralis.

3 Literatur

  • Messner, Patrick, Renkin, Maria. Anatomie des aktiven & passiven Bewegungsapparates der Haussäugetiere. Band III (Myologie). Vienna Academic Press, 2017

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

282 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: