Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Medizinstudium in Homburg

1 Allgemeines

Das Medizinstudium in Homburg/Saar ist nach dem klassischen System aufgebaut und bietet keinen Modellstudiengang. Hier an der Universität des Saarlandes ist sowohl das vorklinische als auch das klinische Studium vom Hauptcampus in Saarbrücken ausgelagert [1]. Pro Semester beginnen in Homburg zwischen 150 und 200 Abiturienten das Medizinstudium. Teilstudienplatze kennt man hier nicht. In Homburg kann man zum ersten vorklinischen Semester nur im Wintersemester starten. Das klinische Studium ist in Module A und B aufgeteilt wobei die strikte Trennung von WS und SS aufgehoben ist: Seit dem Wintersemester 2008/ 2009 wird das klinische Studium an der Medizinischen Fakultät der Universität des Saarlandes nicht mehr in 6 klinische Semester eingeteilt, sondern die Studierenden werden diesen Studienabschnitt in 3 Studienjahren absolvieren. Es erfolgt eine obligate Gruppeneinteilung A und B, in der die Studierenden ihr gesamtes Klinisches Studium verbleiben.

2 Finanzen

Im Saarland werden derzeit (stand: WS2011/2012) keine Studiengebühren erhoben. Eine baldige (Wieder)einführung von Studiengebühren ist nicht zu erwarten. Der Semesterbeitrag beträgt ca. 150 Euro und wird hauptsächlich für das "Semester-Ticket" ([2]) und den Asta-Beitrag aufgewendet. Beim Semester-Ticket handelt es sich um eine Plastikkarte, die gleichzeitig als Bus- und Bahn-Karte dient, als Bibliotheksausweis herangezogen wird und mit Geld aufgeladen werden kann um in der Mensa bargeldlos zu bezahlten.

3 Vergabe der Studienplätze

60% der Studienplätze wird von der Stiftung für Hochschulzulassung (ehemals ZVS) nach dem "AdH"-Verfahren vergeben, also dem Auswahlverfahren der Hochschule. Weitere 20% werden nach Wartezeit und die restlichen 20% in der Abitur-Besten Quote vergeben. In Homburg ist Abiturnote alleiniges Kriterium zur Auswahl im ADH Verfahren. Der Test für medizinische Studiengänge (=TMS) [3] sowie eine abgeschlossene (medizinische) Berufsausbildung (Krankenpflege, Rettungsassistent...) werden hier nicht anerkannt. ([4])

4 Stadt

Homburg ist eine kleine Kreisstadt an der Grenze zu Rheinland-Pfalz mit einer Einwohnerzahl von knapp 45.000 Menschen. Neben dem Universitätsklinikum gibt es in Homburg eine größere Brauerei (Karlsberg) und das Unternehmen Bosch. Das Nachtleben ist auf wenige Lokalisationen begrenzt!! Saarbrücken (kostenlos mit der Bahn oder einem Shuttelbus) aber auch Kaiserslautern sind schnell (ca. 30 min) zu erreichen.

5 Weblinks


Medizinische Fakultäten in Deutschland
Aachen | Berlin | Bochum | Bonn | Dresden | Düsseldorf | Duisburg-Essen | Erlangen-Nürnberg | Frankfurt | Freiburg | Gießen | Göttingen | Greifswald | Halle-Wittenberg | Hamburg | Hannover | Heidelberg | Homburg | Jena | Kiel | Köln | Leipzig | Lübeck | Magdeburg | Mainz | Mannheim | Marburg | München | Münster | Regensburg | Rostock | Tübingen | Ulm | Witten-Herdecke | Würzburg

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

20 Wertungen (3.85 ø)

7.595 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: