Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Libidoverlust

1 Definition

Als Libidoverlust bezeichnet man einen plötzlichen oder allmählich auftretenden, kompletten Ausfall der sexuellen Lust bzw. des sexuellen Begehrens (Libido). Er ist eine Form der sexuellen Funktionsstörung.

Eine nur graduell reduzierte Libido entspricht einem Libidomangel, wobei es durch die großen interindividuellen Unterschiede des Lustempfindens sehr schwierig ist, einen "Normalzustand" zu definieren.

2 Ursachen

Ein Libidoverlust kann psychisch oder organisch bedingt sein. Als mögliche Ursachen kommen unter anderem in Frage:

3 Therapie

Die Libido ist ein essentieller Bestandteil des menschlichen Erlebens. Ein Libidoverlust ist daher behandlungsbedürftig. Die Therapie richtet sich nach der auslösenden Ursache.

Tags:

Fachgebiete: Sexualmedizin

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (4.75 ø)

14.552 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: