Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Hirudin

Englisch: hirudin

1 Definition

Hirudin ist ein aus 65 Aminosäuren bestehendes Polypeptid, das aus Blutegeln (Hirudo medicinalis) isoliert wurde. Es ermöglich dem Blutegel durch Hemmung der Blutgerinnung das Absaugen größerer Mengen von Blut in kürzerer Zeit. Hirudin kann zur Gerinnungshemmung auch medizinisch verwendet werden.

2 Pharmakologie

2.1 Wirkungsmechanismus

Hirudin ist ein direkter Inhibitor des Gerinnungsfaktors Thrombin. Es bindet an dessen katalytische Zentren. Dadurch wird die Umwandlung des Fibrinogens zum Fibrin irreversibel unterbunden. Zusätzlich werden die Gerinnungsfaktoren V, VII und XIII inaktiviert.

2.2 Pharmakokinetik

Hirudin kann subkutan oder auch intramuskulär injiziert werden. Die Resorption erfolgt rasch und vollständig. Die Plasmahalbwertszeit beträgt bis zu 4 Stunden. Die Elimination erfolgt überwiegend ohne Metabolisierung über die Nieren.

2.3 Therapeutische Anwendung

Beispiele für einen therapeutischen Einsatz des Hirudins sind:

Allerdings steigt unter der Therapie mit Hirudin das Blutungsrisiko erheblich an.

3 Derivate

Hirudin kann gentechnisch rekombinant hergestellt werden (Lepirudin, Desirudin).

Die klinische Anwendung von Hirudin ist aufgrund der schlecht zu beherrschenden Blutungskomplikationen nicht weit verbreitet. Daher wurden Hirudin-Analoga entwickelt, die das Thrombin reversibel hemmen oder aber nur das an einen Thrombus gebundene Thrombin binden.

Einige solche Substanzen sind:

Diese Hirudin-Analoga können bei Anwendung bei einem akuten Koronarsyndrom die Mortalität und das Infarktrisiko im Vergleich zu Heparin deutlich senken. Das in Tablettenform vorliegende Ximelagatran wurde bis 2006 bei traumatologischen Operationen zur Thromboseprophylaxe eingesetzt, wahlweise in Kombination mit dem subkutan zu injizierenden Melagatran. Beide Substanzen wurde aufgrund ihrer Hepatotoxizität jedoch vom Markt zurückgezogen.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

15 Wertungen (3.6 ø)

51.075 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: