Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Galcanezumab

Handelsname: Emgality®

1 Definition

Galcanezumab ist ein monoklonaler Antikörper gegen CGRP, der zur Migräneprophylaxe eingesetzt wird.

2 Biochemie

Galcanezumab ist ein humanisierter monoklonaler Antikörper aus der Klasse der IgG4-Antikörper. Er hat ein Molekulargewicht von 147 kDa.

3 Wirkmechanismus

Calcitonin Gene-Related Peptide, kurz CGRP, ist ein Neuropeptid aus 37 Aminosäuren. Es löst an Blutgefäßen eine starke Vasodilatation aus. Die CGRP-vermittelte Vasodilatation wird als ein wichtiger pathogenetischer Mechanismus bei der Entstehung der Migräne diskutiert. Diese Vermutung basiert auf der Beobachtung, dass Patienten während einer Migräneattacke erhöhte CGRP-Spiegel aufweisen und CGRP-Injektionen bei Migränikern Kopfschmerzattacken auslösen können.

Galcanezumab bindet CGRP und neutralisiert das Peptid. Die Vasodilatation und mit ihr der Migräneanfall wird verhindert. Weitere Wirkstoffe aus der Klasse der CGRP-Inhibitoren sind Erenumab, Fremanezumab und Eptinezumab.

4 Pharmakokinetik

Die maximale Plasmakonzentration wird etwa 5 Tage nach der Applikation erreicht. Das Verteilungsvolumen liegt bei rund 7,3 l. Die Eliminationshalbwertszeit von Galcanezumab beträgt rund 27 Tage. Die Metabolisierung folgt dem Abbau körpereigener Immunglobuline - dabei entstehen Peptidfragmente und Aminosäuren.

Eine reduzierte Leber- oder Nierenfunktion hat keinen wesentlichen Einfluss auf die Pharmakokinetik von Galcanezumab.

5 Klinische Wirkung

Die Wirksamkeit von Galcanezumab wurde in klinischen Studien mit Patienten, die an episodischer oder chronischer Migräne litten, überprüft. Nach 6monatiger Therapie konnte im Vergleich zu Placebo eine Reduktion von rund 2 Migränetagen/Monat erreicht werden.

6 Indikation

  • Prävention von Migräne bei Erwachsenen, die mindestens vier Migränetage pro Monat haben.

7 Applikationsform

Galcanezumab liegt in Form von Fertigspritzen oder als vorbefüllter Pen mit einem Wirkstoffgehalt von 120 mg/ml zur subkutanen Injektion vor.

8 Hilfsstoffe

L-Histidin, L-Histidinhydrochloridmonohydrat, Polysorbat 80, Natriumchlorid, Aqua ad iniectabilia

9 Dosierung

Die Initialdosis beträgt 240 mg Galcanezumab s.c.. Danach erfolgt 1 x pro Monat die Gabe von 120 mg als Erhaltungsdosis.

Hinweis: Diese Dosierungsangaben können Fehler enthalten. Ausschlaggebend ist die Dosierungsempfehlung in der Herstellerinformation.

10 Lagerung

Galcanezumab muss bei 2°C bis 8°C im Kühlschrank gelagert werden.

11 Nebenwirkungen

  • Überempfindlichkeit gegenüber dem Wirkstoff
  • Lokalreaktionen an der Injektionsstelle

Da die genauen Aufgaben von CGRP noch nicht vollständig aufgeklärt sind, ist die Wirkung einer langfristigen Blockage des Neuropeptids noch nicht abzusehen.[1]

Wir andere monoklonale Antikörper wirkt Galcanezumab immunogen und kann eine Antikörperbildung gegen den Wirkstoff induzieren. In den Zulassungstudien kam es innerhalb von 12 Monaten bei bis zu 12,5 % der Patienten zur Bildung neutralisierender Antikörper.

12 Zulassung

Der Humanarzneimittelausschuss (CHMP) der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) hat am 20. September 2018 Galcanezumab zur Zulassung empfohlen. Der Wirkstoff ist seit 01.04.2019 in Deutschland verfügbar.

13 Nutzenbewertung

Zur Zeit (04/2019) liegt noch keine Nutzenbewertung des IQWiG für Galcanezumab vor.

14 Kosten

In den USA liegen die Jahrestherapiekosten für eine Therapie mit Galcanezumab bei rund 7.000 $. Die Therapiekosten im deutschen Markt werden wahrscheinlich in einem ähnlichen Bereich liegen, d.h. zwischen 400 und 500 Euro pro Monat.

15 Quellen

  1. Marie Deen et al.: Blocking CGRP in migraine patients – a review of pros and cons; J Headache Pain. 2017; 18(1): 96. Published online 2017 Sep 25. doi: 10.1186/s10194-017-0807-1 PMCID: PMC5612904

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (4 ø)

216 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: