Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Fosamprenavir

Synonyme: Fosamprenavirum u.a.
Handelsname: Telzir®
Englisch: fosamprenavir

1 Definition

Fosamprenavir ist ein Virostatikum aus der Gruppe der HIV-Proteaseinhibitoren und kommt zur Behandlung von Infektionen mit dem HI-Virus zum Einsatz.

2 Indikationen

Fosamprenavir ist nur in Kombination mit Ritonavir bzw. anderen antiretroviralen Wirkstoffen im Rahmen der Kombinationstherapie von HIV-1-infizierten Patienten indiziert.

3 Applikationsformen

Das Arzneimittel wird als Suspension oder Tablette appliziert.

4 Pharmakokinetik

Im Blut liegt Fosamprenavir zu 90% an Plasmaproteine gebunden vor. Die Plasmahalbwertszeit beträgt durchschnittlich 7 Stunden, wonach die Metaboliten über den Stuhl ausgeschieden werden.

5 Wirkmechanismus

Die Wirkung von Fosamprenavir basiert auf der kompetitiven Hemmung der viralen Aspartatprotease. Die Hemmung dieses Enzyms verhindert die Synthese der viralen Proteine und somit die Reifung der infektiösen Viruspartikel.

6 Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

7 Kontraindikationen

  • Überempfindlichkeit gegenüber dem Wirkstoff

Die gleichzeitige Anwendung von CYP3A4- bzw. CYP2D6-Substraten enger therapeutischer Breite, CYP-Induktoren wie Rifampicin, sowie Johanniskraut und einiger Statine ist kontraindiziert.

Tags: ,

Fachgebiete: Arzneimittel

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (4.25 ø)

998 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: