Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Eletriptan

Synonyme: Eletriptanum hydrobromidum u.a.
Handelsname: Relpax®
Englisch: eletriptan

1 Definition

Eletriptan ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der 5-HT1-Agonisten (Triptane), der zur Akutbehandlung von Kopfschmerzen bei Migräne-Anfällen dient.

2 Indikationen

Eletriptan ist im Rahmen der Soforttherapie der Migräne mit oder ohne Aura indiziert.

3 Allgemeines

Das Arzneimittel wird in Form von Tabletten mit 20 oder 40 mg Wirkstoff eingenommen. Der Wirkstoff weist eine Bioverfügbarkeit von 50% auf. Die Plasmahalbwertszeit beträgt durchschnittlich vier Stunden.

4 Wirkmechanismus

Eletriptan bindet wie andere Triptane selektiv an Serotoninrezeptoren des Subtyps 5-HT1B/1D. Darüber hinaus wird eine Aktivität am [5-HT1F vermutet. Der Arzneistoff führt zum Einen zur Verengung der zerebralen Blutgefäße, zum Anderen wird die Ausbreitung von Schmerzreizen verhindert. Zusätzlich hemmt Eletriptan wahrscheinlich die Ausschüttung von Entzündungsmediatoren.

5 Nebenwirkungen

6 Kontraindikationen

Tags: ,

Fachgebiete: Arzneimittel

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (3 ø)

1.905 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: