Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Dimethyltryptamin

Synonyme: 2-(1H-indol-3-yl)-N,N-dimethylethanamin, N,N-Dimethyltryptamin

1 Definition

Dimethyltryptamin, kurz DMT, ist ein Alkaloid des Tryptamins mit stark halluzinogenen Eigenschaften. Einige Wissenschaftler sprechen von dem stärksten bekannten Halluzinogen, sofern es in ausreichend hoher Dosis appliziert wird. DMT kommt in einigen Pflanzen, aber auch im Hautsekret bestimmter Amphibien vor. Es ist Hauptbestandteil des südamerikanischen Rauschmittels Ayahuasca. Durch einen nach Aufnahme der Verbindung sehr rasch eintretenden First-Pass-Effekt kann eine psychoaktive Wirkung nur in Anwesenheit eines MAO-Hemmers erreicht werden, da die Monoaminooxidase das DMT ansonsten rasch abbauen würde.

2 Chemie

DMT liegt entweder als Base, oder in Form eines Hydrochlorides vor. Die Base besitzt die chemische Summenformel:

  • C12H16N2

In Hydrochloridform vorliegend setzt sich die Formel wie folgt zusammen:

  • C12H16N2•HCl

In beiden Zustandsformen ist der Aggregatzustand bei Zimmertemperatur fest, wobei die Schmelzpunkte stark variieren. Die Base beginnt in einem Temperaturbereich von rund 45 °C zu schmelzen, während das DMT-Hydrochlorid sich erst ab 165 °C verflüssigt.

3 Natürliches Vorkommen

4 Wirkungsmechanismus

Agonistische Bindung an verschiedene Serotonin-Rezeptoren (u.a. 5-HT1A, 5-HT2A und 5-HT2C) sowie an den Sigma-1-Rezeptor. Eine Toleranzentwicklung findet bei DMT nicht statt.

5 Wirkungen

  • Verschärfung und Änderung des visuellen Erlebens
  • Konsument ist sich stets seines Rausches bewusst
  • Pseudohalluzinationen
  • hoch dosiert kommt es zu Veränderungen des Realitätserlebens

6 Anwendung

7 Rechtliches

Der Umgang mit DMT ist in Deutschland nach dem Betäubungsmittelgesetz verboten.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

7.584 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: