Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Citrobacter

1 Definition

Beim Citrobacter handelt es sich um ein gramnegatives, begeißeltes und somit bewegliches, nicht Sporen bildendes Stäbchen, welches natürlicherweise im Gastrointestinaltrakt vorkommt. Citrobacter baut Citrat ab, was zu seinem Namen geführt hat. Weiterhin kann es Laktose abbauen, weshalb es zu den koliformen Bakterien gerechnet wird.

2 Einteilung

Die wichtigste Rolle kommt Citrobacter freundii zu, wobei insgesamt elf Spezies existieren.

3 Klinik

Citrobacterspezies treten in seltenen Fällen als Hospitalismuserreger auf und führen vor allem zu extraintestinalen Infektionen, es können aber auch intestinalen Infektionen auftreten.

4 Nachweis

Der Nachweis einer Infektion überfolgt ohne Probleme über die Kultur. Er kann entweder über das Wachstum in Flüssigkulturen oder über den Einsatz von Selektivnährboden erfolgen. Eine endgültige Diagnose wird anhand der bunten Reihe gestellt.

Es ist ebenfalls ein serologischer Nachweis möglich, wobei dieser aufgrund der möglichen Kreuzreaktionen mit Salmonella und Escherichia nur von geringerer Bedeutung ist.

5 Therapie

Eine Therapie erfolgt nach Antibiogramm, wobei in der Regel Chinolone, Ureidopenicillin oder Cephalosporine verabreicht werden.

Fachgebiete: Mikrobiologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

13 Wertungen (3.31 ø)

58.080 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: