Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Zofenopril

Handelsnamen: Bifril, Zofenil u.a.
Englisch: Zofenopril

1 Definition

Zofenopril ist ein Antihypertensivum aus der Gruppe der ACE-Hemmer.

2 Indikationen

Zofenopril wird in erster Linie zur Therapie der arteriellen Hypertonie und zur Behandlung des akuten Herzinfarktes eingesetzt.

3 Allgemeines

Zofenopril kann auch in Kombination mit Hydrochlorthiazid verabreicht werden. Der Wirkstoff wird oral in Form von Tabletten zwei Mal täglich eingenommen und in seinen aktiven Metaboliten Zofenoprilat metabolisiert. Dieses weist eine Bioverfügbarkeit von 70% auf. Hierbei beträgt die Plasmahalbwertszeit durchschnittlich 5,5 Stunden. Anschließend wird der Arzneistoff größtenteils renal, zu einem Teil jedoch auch über den Stuhl ausgeschieden.

4 Wirkmechanismus

Zofenopril blockiert als ACE-Hemmer das Enzym ACE (Angiotensin converting enzyme), das Angiotensin I zu Angiotensin II katalysiert. Da Letzteres vor allem vasokonstriktorisch wirkt und nun in geringerer Konzentration vorliegt, kommt es zu einem vasodilatatorischen Effekt.

5 Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

6 Kontraindikationen

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

0 Wertungen (0 ø)

1.297 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: