Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 13. bis 26. Juni 2022 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 27. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Vocal Cord Dysfunction

1 Definition

Unter einer Vocal Cord Dysfunction, kurz VCD, versteht man einen intermittierenden Verschluss der Stimmlippen, der mit asthmaähnlicher Symptomatik einhergeht und eine massive Atemnot hervorrufen kann.

2 Hintergrund

Die VCD ist eine multifaktorielle Erkrankung, deren genaue Ursache unbekannt ist. Sie führt zu einer funktionellen laryngealen Obstruktion während der In- oder Exspiration. Die VCD wird nicht selten fehlinterpretiert und wird dann ggf. über Jahre falsch behandelt. Wichtigste Differentialdiagnose ist das Asthma bronchiale. Die Diagnosestellung ist erschwert, wenn Patienten gleichzeitig an Asthma bronchiale und VCD leiden.

3 Epidemiologie

Zur Prävalenz der VCD gibt es bisher (2022) keine verlässlichen Angaben. Die Erkrankung betrifft häufig Asthmatiker, mehrheitlich Frauen.

4 Trigger

Die VCD wird in der Regel durch bestimmte Trigger ausgelöst, die sich jedoch von Patient zu Patient unterscheiden. Eine psychische Komponente ist wahrscheinlich. Mögliche Auslöser sind u.a.:

5 Symptome

Die VCD ist von einer anfallsartigen Dyspnoe gekennzeichnet. Die Patienten beschreiben einen plötzlich auftretenden Inspirationswiderstand im Halsbereich bzw. in den oberen Atemwegen. Die Symptomschwere kann von leichter subjektiver Atemnot bis hin zu schweren Erstickungsgefühlen reichen. Begleitend treten akute Angstreaktionen, ggf. auch Panikattacken auf.

Neben einer Dysphonie bis Aphonie ist ein Stridor charakteristisch. Die Symptome klingen meist nach 30 Sekunden bis wenigen Minuten ohne äußere Einflüsse ab.

6 Diagnostik

Die Vocal Cord Dysfunction ist eine Ausschlussdiagnose, die gestellt wird, wenn organische Veränderungen ausgeschlossen wurden. Die Diagnostik umfasst zum Beispiel:

7 Differentialdiagnose

Differenzialdiagnostisch sind andere Pathologien des Kehlkopfs und der Luftröhre abzugrenzen, die eine Obstruktion auslösen können., z.B. Entzündungen oder Tumoren. Auch neurologische Krankheitsbilder, wie die spasmodische Dysphonie, können ähnliche Symptome hervorrufen.

8 Therapie

Die primäre Therapie ist konservativ und besteht aus Aufklärung, Entspannungsübungen und dem Erlernen von speziellen Atemtechniken.

9 Literatur

Diese Seite wurde zuletzt am 19. April 2022 um 13:30 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

9 Wertungen (3.56 ø)

10.175 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: