Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Reflux

von lateinisch: refluere - zurückfließen
Englisch: reflux

1 Definition

Als Reflux wird in der Medizin eine pathologische, gegen die physiologische Strömungsrichtung gerichtete Bewegung von Körperflüssigkeiten, z.B. Harn oder Magensaft bezeichnet.

2 Hintergrund

Ein Reflux basiert meist auf einer Insuffizienz der Verschlussmuskeln (Sphinkteren) oder Klappen von Hohlorganen. Sie verhindern normalerweise ein unkontrolliertes Zurückfließen, in dem sie sich kontrahieren bzw. schließen und so das Hohlorgan abdichten. Ein Reflux kann durch eine in die falsche Richtung laufende Peristaltik (Antiperistaltik) verstärkt werden.

3 Beispiele

Fachgebiete: Terminologie

Diese Seite wurde zuletzt am 21. Juni 2017 um 10:06 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

6 Wertungen (2.67 ø)

38.251 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
Sprache:
DocCheck folgen: